top of page
Suche
  • verflochten

Reifes Leben

Was bedeutet es älter zu werden? Oder wie wir die zweite Lebenshälfte gestalten können.


Für jeden von uns, ist das älter Werden sicher etwas anderes und es scheint davon abhängig zu sein, wie gesund und vital ich im Alter noch bin.

Doch wenn ich dieses Buch lese, frage ich mich ob es das wirklich ist?

Ich frage mich, nachdem auch ich inzwischen schon 60 geworden bin, kann mir das Alter noch etwas anderes bescheren, als die Traurigkeit über die verlorene Jugend und einen gesunden und vitalen Körper?


Das Buch lädt ein, zu einer weiteren Reise. Eine Reise die über diese Traurigkeit hinaus geht. Eine Reise in ein erfülltes inneres Leben, welches davon erzählt, dass wir in unserer zweiten Lebenshälfte noch etwas ganz anderes, etwas Neues entdecken können.


Richard Rohr spricht in diesem Buch darüber, ein grundlegendes Vertrauen zum "Fallen" zu entwickeln. "Ein grundlegendes Vertrauen, um fallen oder versagen zu können - ohne daran zu zerbrechen."

Ups - das klingt in meinen Ohren erst einmal fremd und so ganz anders als ich es in der Gesellschaft um mich herum erlebe, und ist sicher nicht von Heute auf Morgen zu erlernen. Es geht auch hier wieder um einen Prozess, wie so oft im Leben. Er spricht davon, dass uns allein der Glaube halten kann, während wir warten, hoffen und vertrauen. Und es geht, soweit habe ich es schon verstanden, denn ich bin noch nicht fertig mit dem Buch, darum, eine tiefere Liebe geschehen zu lassen. An mir, und mit mir geschehen zu lassen. Auch das ist nicht immer einfach und selbstverständlich. Und ein Lebensprozess...

Im Englischen heißt es (aber wohl auch in anderen Sprachen) "to fall in Love" - "in Liebe fallen". Richard Rohr meint, dass das der Einzige Weg sei, der dorthin führt.


"Aber keiner von uns würde ihn freiwillig beschreiten, wenn wir schon wüssten, was uns die Liebe abverlangen würde. So legt der menschliche Glaube selbst die dringend benötigte Basis für die fortwährende Entdeckung der Liebe. Tiefe Liebe ist immer eine Entdeckung, eine Offenbarung, eine wundervolle Überraschung, ein Hineinfallen in etwas viel Größeres und Tieferes, das im wahrsten Sinne des Wortes jenseits von uns liegt und uns übersteigt."


Ja, diese Gedanken von Richard Rohr inspirieren mich, dem Alter, auf das auch ich immer mehr zugehe - und ich weiß nicht was noch kommen wird - etwas abzugewinnen das auch jenseits von dieser Traurigkeit, über den Verlust eines gesunden und vitalen Körpers, hinausgeht. Das Leben, meine Verbundenheit mit mir, meiner Familie, der Natur und nicht zuletzt mit Gott+ beinhaltet noch mehr und es gilt dies immer mehr zu entdecken. Ich glaube, das könnte spannend werden und ich lasse mich gerne auf diesen Prozess ein.


Comments


bottom of page