top of page

Mein Name ist Michaela Lang, Jahrgang 63,

ich bin verheiratet und Mutter von fünf

erwachsenen Kindern, inzwischen

Großmutter und wohne mit

meinem Mann in Alzenau. 

Wir wohnen hier mit Blick auf

den Wald und genießenden Wechsel

der Jahreszeiten, den uns unser Garten

und der nahe Wald jeden Tag so reichlich

bietet. Die Natur und insbesondere der Wald ist für mich schon immer ein Erholungspunkt, wo ich ein tiefes Gefühl des"zu Hause seins" empfinde. Gerade auch das Werden und Vergehen in der Natur gibt mir das Gefühl und das Bewusstsein mit dieser Natur verbunden, "verflochten" zu sein.

Wir alle sind MitschöpferInnen in diesem großen Ganzen, im Werden und Vergehen.

Meine Motivation

Bedingt durch meine eigene Lebensgeschichte mit all ihren Höhen und Tiefen, sowie später durch meine Tätigkeit als Seelsorgerin im Hospiz, kam ich dazu, die Ausbildung in Geistlicher Begleitung (INFAG Interfranziskanische Arbeitsgemeinschaft,) sowie die Ausbildung in Klinikseelsorge/Spiritual Care und Trauerbegleitung (Große Basisqualifikation nach BVT) zu absolvieren. 

Sehr hilfreich ist mir auch meine große Kreativität als Flechtwerkgestalterin, die ich gerne in meiner Trauerbegleitung, oder in geistlichen Tagen mit einbringe.

Durch die Erfahrung, in Beziehung treten zu können

  • mit mir selbst,

  • der Natur,

  • mit Gott

  • mit einem Gegenüber die mit mir aushält, kann Heilung entstehen.

Damit meine ich, einen ganzheitlichen Blick auf mich selbst zu haben und auf das, wo uns das Leben seelische Wunden geschlagen hat und nicht zum wirklichen Leben kommen lässt.

Menschen zu begleiten,

  • in ihren Fragen nach dem Leben aber auch dem Sterben    

  • in ihrem Glauben und

  • in den Fragen unseres Daseins, aber auch

  • in ihrer Trauer und ihrem Schmerz, 

 sehe ich als meine Aufgabe an. Hier habe ich neben meiner Familie meinen Platz gefunden.

 

Was mir ganz wichtig ist zu erwähnen

Ich persönlich lebe aus der Kraft eines universalen christlichen Glaubens heraus. Dieser Glaube ist mein Fundament. Das heißt aber nicht das ich, in der Begleitung von Sterbenden oder Trauernden, meinen Glauben überstülpe. Hier kommt meine Ausbildung in Spiritual Care zum Tragen. Der Mensch ist - was er/sie ist und mit bringt.

Alles was Sie auf diesen Seiten finden, verstehe ich als ein Angebot meinerseits. Wenn Sie es wünschen, teile ich gerne meine Hoffnung mit Ihnen.

Wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen möchten

erreichen Sie mich über das Kontaktformular auf der Seite Kontakt.

Schreiben Sie mir hier eine Nachricht, ich werde Ihnen so bald wie möglich antworten.

Nach einem Erstgespräch schauen wir gemeinsam was möglich ist.

 

Oder Sie besuchen mich auf meinem Instagramaccount @verflochtenimleben

Gerne verweise ich hier auch auf die Missionsärztlichen Schwestern.

Die Ordensgründerin Anna Dengel prägte die Spiritualität dieser Gemeinschaft mit dem Satz

"Gottes heilende Präsenz in einer verwundeten Welt".

Für mich ist diese Aussage während meiner Zeit als Seelsorgerin im Hospiz, aber auch in meinem Alltag, ein tragendes Fundament geworden.

Wenn auch Sie sich von dieser Spiritualität der Heilung angesprochen fühlen, klicken Sie auf den nachfolgenden Link der Missionsärztlichen Schwestern, und schauen Sie ob Sie etwas anspricht.

https://missionsaerztliche-schwestern.org/home/

Kosten

Wenn Sie sich einlassen auf einen inneren Prozess, kostet Sie das in erster Linie Kraft, Mut und Vertrauen in sich selbst und in die Menschen, die mit Ihnen gehen. Deshalb möchte ich es so handhaben, dass wir einander kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen, was Ihnen möglich, und  was Ihnen dieser eigene heilende Prozess wert ist. Die Kosten sollen für Sie kein Hinderungsgrund sein, sich auf diesen Prozess einzulassen.

In einem Erstgespräch klären wir gemeinsam was Sie jetzt benötigen

bottom of page