Suche
  • verflochten

Inspiration zu Pfingsten

"und immer wieder werde ich aufstehen!

Maya Angola (* 4. April1928 in St. Louis, Missouri als Marguerite Annie Johnson; † 28. Mai 2014 in Winston-Salem, North Carolina) war eine US-amerikanische Schriftstellerin, Professorin und Bürgerrechtlerin. Sie war eine wichtige Persönlichkeit der Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner in den USA. International bekannt wurde der erste Teil ihrer Autobiographie I Know Why the Caged Bird Sings (1970), die auf Deutsch erstmals 1980 unter dem Titel Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt erschien.

(Quelle Wikipedia)


Sie wurde als achtjährige vergewaltigt, litt unter der Trennung ihrer Eltern und wurde stumm als sie erfuhr, dass ihr Vergewaltiger erschlagen wurde. Durch eine befreundete Lehrerin Bertha Flowers fand sie ihre Stimme wieder. Sie forderte Maya Angelou immer wieder auf sich mit Büchern und Poesie zu beschäftigen. Ihre Aussage "Du liebst die Poesie nicht, wenn du sie nicht aussprichst, du wirst sie nie lieben bis sie über deine Lippen kommt". Diese Aussage bewegte Maya Angelou dazu, wieder zu sprechen. Zuerst zitierte sie für sich alleine Bücher und begann irgendwann wieder normal zu sprechen. Später erhielt sie einige große Auszeichnungen und war die erste Dichterin die bei der Amtseinführung von Bill Clinton vorlas. Es ist sicherlich interessant ihre ganze Biographie, die ich hier im Einzelnen nicht aufführen kann, einmal zu nachzulesen.


Eine Frau die Mut macht und Kraft gibt, zumindest mir, sich immer wieder mit den eigenen Begebenheiten des Lebens auseinanderzusetzen und nicht aufzugeben. An das Unmögliche zu glauben - an die Liebe zu glauben!


Es ist für mich immer wieder erstaunlich, welche Kraft so manch verletztes Leben aufbringen kann. Ist es die erlangte Resilienz, oder durch die in der Kindheit unschuldig erlittenen Wunden, die Menschen diese überbordende Kraft verleiht? Oder ist es ein Vertrauen an einen Überlebenswillen der tief in jedem von uns angelegt ist? Ein Glaube an etwas, was wir die heilige Geistkraft nennen? Oder eine Person die an Dich glaubt, so wie bei Maya Angelou die Lehrerin Bertha Flowers?

Was auch immer, solche Persönlichkeiten inspirieren mich auf jeden Fall ungemein!!!

Vielleicht auch Sie liebe Leser*in? Ich wünsche es Ihnen von Herzen!



"und immer wieder werde ich aufstehen"

ein Text von Maya Angelou

Ihr schreibt mich vielleicht in Vergessenheit in eurer Geschichte.

Mit euren bitteren, verdrehten Lügen.

Vielleicht tretet ihr mich in den Dreck.

Aber wie Staub werde ich mich trotzdem erheben.

Regt meine Verschmitztheit euch auf?

Weil ihr selbst so trübselig lebt?

Weil ich lebe, als wüsste ich von einer Ölquelle,

die direkt in mein Wohnzimmer führt?

Wie Monde aufsteigen und Sonnen.

Mit derselben Gewissheit wie die Gezeiten.

Wie Hoffnungen, die aufblühen.

So erhebe ich mich trotz allem.

Wollt ihr mich sehen, wie ich zerbreche?

Mit gebeugtem Kopf sehen, die Augen niedergeschlagen?

Mit herabfallenden Schultern und Tränen,

geschwächt vom Weinen meiner Seele?

Verärgert euch mein Selbstvertrauen?

Fühlt ihr euch angegriffen? Trifft es euch?

Weil ich lebe, als besäße ich eine Goldmine in meinem Vorgarten?

Eure Worte mögen mich angreifen und erschießen.

Eure Blicke mich schneiden.

Euer Hass mag mich töten.

Und ich werde trotzdem aufstehen.

Wie die Luft werde ich mich erheben.

Regt euch auf, dass ich sexy bin?

Seid ihr überrascht, wie ich tanze?

Als hätte ich Diamanten zwischen meinem Schenkeln?

Aus den Hütten der Schande.

Werde ich aufstehen.

Aus dem Schmerz der Vergangenheit.

Werde ich mich erheben.

Ich bin der dunkle Ozean, voller Schwung und Weite.

Eine Welle eine Quelle, ich entbinde mit Ebbe und Flut.

Ich lasse die Nächte voller Terror und Angst hinter mir.

Ich stehe auf.

In den wunderbar klaren Sonnenaufgang hinein.

Ich erhebe mich.

Im Arm die Geschenke meiner Ahninnen.

Ich bin der Traum der Kolonien.

In bin die Hoffnung der Versklavten.

I rise.

Ich erhebe mich immer wieder.

Ich stehe auf.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen